Yoga in Bern mit Dora

Yoga. Achtsamkeit mit Dora in Bern

Mit Yoga nimmst du dir Zeit bewusst zu atmen.
Mit Yoga nimmst du dir Zeit die Atmung in deinem Körper zu erkennen.
Auf diese Weise nimmst du dir mit Yoga Zeit für Dich.

Erkenne durch Achtsamkeit der Klang deines Atems im Körper schwingen, die Klarheit im Geist sich verbreiten und auf diese Weise die Einheit zwischen der Welt und deinem Bewusstsein zu erkennen. So Ham. Ich bin.

«Yoga entfaltet seine Möglichkeiten erst dann wirklich umfassend, wirksam und tief, wenn die Yogapraxis dem übenden Menschen angemessen ist, sich intensiv mit ihm, seinen Wünschen und Gegebenheiten verbinden kann.»

Viveka 16

Wir alle erleben Gemeinschaftlichkeit und doch sind wir individuell mit unserem Rucksack unterwegs. Je mehr wir im Yoga unsere eigene Intention aufgreifen und weiterverfolgen, können wir authentisch und verbunden mit unserer Umwelt tanzen.

In meinem Yoga geht es um Achtsamkeit. Der Atem geht der Bewegung vor. Auf dieser Weise bekommst du ein besseres Verständnis für dein Körperempfinden sowie deine Selbstwahrnehmung. Das Vinyasa Krama steht im Vordergrund. Das heisst, dass du immer wieder eingeladen wirst dich zu fragen:

Wo bin ich jetzt? Was bringt mich in die gewünschte Richtung? Wie kann ich verhindern, dass ich mir in meinen Bemühungen neue Problem schaffe? Wie kann ich auf dem Yogaweg offen und flexibel bleiben?

Es ist eine hohe Kunst der Atem bewusst durch den Körper fliessen zu lassen und ihm stets zuhören sowie mit ihm in der Bewegung zu verschmelzen. Körper, Geist und Seele werden somit eine Einheit.

Nun was ist, wenn uns unsere Gedanken immer wieder aus der Konzentration herausnehmen? Merkst du es? Merkst du, dass deine Gedanken dich vom Hier und Jetzt weggetrieben haben? Wo bist du jetzt? Lass mit der nächsten Ausatmung wieder los und komm zurück zu Dir, zu deinem Atem.

Dieses Erkennen ermächtigt dich, deine Gedanken zu reflektieren, zu leiten und umzuwandeln. Du fängst an, deine Gefühle besser zu verstehen, indem du dir deiner Gedanken bewusst wirst.

Mit deiner Yogapraxis verbindest du dich tief mit dir und mit deinem ganzen Wesen. Deine tiefe Verbundenheit pflegt die tiefe Freundlichkeit zu Dir und deiner Umwelt. Ein besseres Verständnis für all das was in dir und um dir ist gewinnt an Klarheit.

Maitri, begleitet meine Yogakurse sowie Therapien. Maitri bedeutet auf Sanskrit Freundschaft, Güte, Wohlwollen, Freundlichkeit zu allen Wesen. Wir kultivieren Mitgefühl und entwickeln dieses Gefühl immer wieder von neu. Patanjali erwähnt Maitri immer wieder an verschiedenen Stellen im Yogasutra. Er sagt, dass durch eine Kultivierung von Maitri negative Emotionen transformiert werden können.

Let’s do it!

Angebot

Mein Schwerpunkt liegt in der Komplementärtherapie in Yoga Methode. (Einzeltherapien und therapeutische Kleingruppen).

Zudem biete ich die Gruppenkurse «Ashtanga meets Viniyoga» an – hier ist ein Einstieg nach Absprache jederzeit möglich.

Dienstag, 17.30 – 18.45
Gemeinschaftsstudio
Kramgasse 14
3011 Bern

Mittwoch, 18.10 – 19.25
Chraftruum, Physiotherapie
Maulbeerstrasse 8
3011 Bern