Viniyoga

Kein Stil, keine Marke-Viniyoga. 

Der Begriff Viniyoga stammt aus dem Sanskrit und bedeutet soviel wie „besondere Anwendung“. Viniyoga ist die Anpassung der Asanas (Körperübungen) an die übende Person mit all ihren Fähigkeiten, Möglichkeiten und Anliegen.

Das Verständnis von Viniyoga schöpft aus einer der grossen Yogatraditionen Indiens, der es gelungen ist, sich den Bedürfnissen der heutigen Zeit kreativ anzupassen, ohne dabei die Verbindung zu den Wurzeln des Yoga zu verlieren – frei von Akrobatik, religiösen Bezügen oder Esoterik.

Viniyoga ist ein offener Weg zu mehr Gesundheit, Freiheit, grösserer Gelassenheit und einer besseren Lebensbewältigung – transparent und hinterfragbar.

Viniyoga ist in meiner Arbeit eine wichtige Grundlage in der Einzeltherapie sowie in den therapeutischen Kleingruppen (Gruppen mit gleichen Themen). Ich stütze mich dabei auf die Tradition des indischen Yogalehrers TSK Desikachar und der Berliner Ärzte Dalmann Imogen und Martin Soder.

In den Gruppenkursen verbinde ich Viniyoga mit Ashtanga Yoga. (Weitere Infos zu Ashtanga Yoga:ashtangayoga.info